Osterfeuerparty an der Rauschenburg in Olfen

Rauschenburger Osterfeuer an der Lippe entfacht. Am Ostersonntag, dem 31. März 2013 um 20.00 Uhr wurde an der Rauschenburg in Olfen, auf dem Hof der Familie Tenkhoff, Dattelner Str. 84, in vergnügter Runde um das Osterfeuer, das Osterfest gefeiert.

 

 

Pünktlich um 20.00 Uhr am Ostersonntag zündete Michael Tenkhoff das Osterfeuer an, nachdem zahlreiche Nachbarn, Freunde und Bekannte zum Festplatz an der Dattelner Straße gekommen waren. Es musste an mehreren Stellen entzündet werden. Am Feuerplatz bestaunte man zunächst den großen Reisighaufen des Osterfeuers, dessen Sträucher zuvor fachmännisch aufgeschichtet worden waren.

 

 

 

 

Die am Feuer bereitgestellten Bänke waren gut besetzt und wurden, je höher das Feuer brannte, wegen der zunehmenden Wärmeentwicklung nach hinten versetzt. Schaulustige sahen von der Straße aus zu oder machten sich auf den Weg und versammelten sich rund um den großen Holzhaufen.

Obwohl Ostern 2013 als das Osterfest mit dem Weihnachtswetter in die Geschichte eingeht, hatte jeder Osterfeuerbesucher warme Füße. Es wurden diverse Getränke gereicht, und alle hatten eine Menge Spaß.

Aber auch der Wintervertreibung wurde gedacht, der eigentlichen Bedeutung des Osterfeuers. Die Feuer haben einen heidnischen Ursprung und sollen den Winter vertreiben.

 

 

 

OsterBotschaft: Das Leben ist stärker als der Tod

 

Als Christen feiern wir Ostern nicht den Geburtstag des Osterhasen. Vielmehr feiern wir die Auferstehung in ein neues Leben. Das Leben ist stärker als der Tod und alle Naturgewalt. Natur, die im Winter vergeht, wird im Frühling neu belebt.

Dem Osterfeuer kommt in Westfalen eine jahrhundertelange Tradition zu. Der Brauch ist bereits seit dem Jahr 1342 belegt. Graf Konrad von der Mark schenkte in dem Jahr der Antonius Bruderschaft einen Weinberg. Dafür musste diese "up hillige Paschendag" ein Feuer entzünden und Gott für die Erlösung vom Teufel danken.

Die ursprüngliche symbolische Bedeutung des Osterfeuers als Dank für die "Erlösung vom Teufel" geriet allmählich in Vergessenheit, und man wandelte die Handlung in eine Art Volksfest um. Bis ins 19. Jahrhundert hinein waren die jungen Burschen einer Hofgruppe, eines Stadtteils oder eines Straßenzuges für die Organisation des Feuers verantwortlich.
Heute wird diese Verantwortung oft von Kirchengemeinden, Vereinen und
Nachbarschaften übernommen.

Im Zuge der Botschaft, das Leben sei stärker als der Tod und aller Naturgewalten, hatten wohl alle Besucher des Rauschenburger Osterfeuers den Wunsch: "Möge es bald Frühling werden!"

In Anwesenheit der Osterfestteilnehmer schlugen die lodernden Flammen immer wieder mächtig zum sternenklaren Himmel auf.

Für die Kinder bot das Osterfeuer einen ganz besonderen Reiz: Immer wieder wurden Zweige und Strauchreste in das Feuer geworfen.

Nach ca. zwei Stunden, nachdem das Feuer großflächig heruntergebrannt war und die gute Glut noch heiß zündete, bestieg Philipp Tenkhoff den Trecker. Mit dem Trecker fuhr er in die Feuerstelle hinein und schob das Brennmateral zu einer Brandpyramide zusammen, sodass sich eine neue Feuersäule entwickelte.

 



Nach dem anfänglichen Schrecken der Zuschauer über Philipp Tenkhoffs unerschrockenen Einsatz, schlug das zunächst sprachlose Staunen in begeisterten Jubel um. Lange noch wärmten die Besucher sich an der Feuerstelle auf, und so mancher blickte wie gebannt in die Flammen des Rauschenburger Osterfeuers, das bis in die Nacht hinein brannte.

 

 

 

Das nächste Event, zu dem der Spargelhof Tenkhoff (und die Stadt Olfen) einläd, ist das

Familienfest

"Ritter-Römer-Rauschenburg" am 1. und 2. Juni 2013. Eines der besonderen Highlights wird das Mittelalterkonzert am 1. Juni 2013 ab 20 Uhr sein.

 

Text:

Sabine Grimm

 

Bilder:

© Minerva

 

 

 

Internet:

  

http://www.tenkhoff.de/

Hofladen Tenkhoff

Michael Tenkhoff

Dattelner Str. 84

59399 Olfen

Telefon: 02363/31942

Fax: 02363/355005

 

 

 

Minerva Petra Mellor

http://www.facebook.com/petra.mellor

 

 

http://www.radio-witch.de/

 

 

http://minervas-blogger.blogspot.com/

 

 

Eingestellt am 02.04.2013 12:43 Auf Facebook veröffentlichen Auf Twitter veröffentlichen                                                   Website erstellt by Sabine Grimm